Aus der Geschichte unserer Kirche

Am 17.Juli 1842 wurde der Grundstein zur heutigen Kirche gelegt. Architekt der klassizistischen, neuromanischen Kirche war Herrmann Arndt, ein Schüler des Hofbaurates Gottfried Semper. 

Im Zuge der damaligen Neugestaltung der Innenstadt und des Marktplatzes wurde die Kirche nach Westen ausgerichtet, steht also um 180° verkehrt.

Ursprünglich hatte die Kirche etwa 1300 Sitzplätze. Der Turm ist 56 m hoch, das vergoldete Turmkreuz 

2 m. In 36 m Höhe befindet sich ein Rundgang. Bis 1926 befand sich im Turm eine bewohnte Türmerwohnung.

Das Altarbild wurde zur Kirchweihe 1848 gekauft. 1891 erhielt die Kirche 20 Buntglasfenster, vier davon mit Bildern aus dem Leben Jesu.

1894 erhielt der 18 m hohe Innenraum seine heutige Farbgebung. Seit 1949 hat die Kirche wieder 4 Glocken. Nur die kleine Glocke ist aus Bronze und stammt noch von 1848.

 

 

Säule li Altarbild-Ausschnitt Verzierung Kirchenschiff Orgel-hier weitere Infos Fenster

weitere Informationen zu unserer Kirche

Ein Klick auf die Bilder und Sie können diese in Großformat ansehen